Alkene

  • 02 Alkene

    2.Alkene

    2.1 Ethen

    2.1.1 Eigenschaften

    2.1.2 Ermittlung der Summenformel

    2.1.3 Strukturformel

    2.1.4 Vorkommen, Gewinnung und Verwendung

    2.1.5 Nachweis von Alkenen (Mehrfachbindungen)

    2.1.6 Isomerien von Alkenen

    2.1.7 cis-trans-Isomerie

    2.2 Nomenklatur der Alkene

    2.3 Katalytische Hydrierung ⇔ Eliminierung

    2.4 Vergleich: Ethen – Ethan

  • 02.1 Ethen

    2     Alkene

    2.1   Ethen

    2.1.1   Eigenschaften

    • farbloses, brennbares Gas;
    • die Flamme leuchtet stärker als bei Methan und Ethan;
    • Siedetemperatur: -104°C
    • Schmelztemperatur: - 169°C

    2.1.2   Ermittlung der Summenformel

    a) Qualitative Analyse (Verbrennungsanalyse)     

    Bei der vollständigen Verbrennung von Ethen entstehen H2O und CO2.

    b) Quantitative Analyse (Bestimmung der molaren Masse)

                Die molare Masse von Ethen: M(Ethen) = 28 g/mol

                Die Molekülmasse von Ethen: 28 u

    c) Summenformel (Molekülformel):             C2H4

     

    2.1.3   Strukturformel

    01-ta-strukturformel-ethen-ebene

    Die Doppelbindung zwischen den beiden C-Atomen wird durch zwei Elektronenpaare gebildet. Diese stoßen sich ab. Man spricht von einer „Bogenbindung“ („Bananenbindung“).
    Im Ethen Molekül betragen die Bindungswinkel 120°.
    Alle Atome liegen in einer Ebene.
    Die C=C-Doppelbindung verhindert die freie Drehbarkeit um die C-C-Achse.

    Aufgabe: Wie viel Liter Luft benötigt man bei der Verbrennung von 2 l Ethen 

    .

    2.1.4   Vorkommen, Gewinnung und Verwendung

    a) Vorkommen

    Bei Pflanzen als Hormon (Phytohormon). Steuert:

    • Fruchtreifung
    • Keimwachstum
    • Entwicklung
    • Dickenwachstum
    • Blattfall
    • Informationsweitergabe an benachbarte Pflanzen

    b) Gewinnung

    • Cracken von Erdöl

    c) Verwendung

    • Reifung von Früchten
    • Herstellung von organischen Stoffen (Kunststoffe, Tenside,...)
  • 02.1.5 Nachweis von Alkenen (Mehrfachbindungen)

    2.1.5 Nachweis von Alkenen (Doppelbindung)

    Versuch: Ein Erlenmeyerkolben wird unter Wasser mit 250 ml Ethen gefüllt, anschließend werden 0,5 ml Brom dazugegeben und mit dem Stopfen verschlossen.

    Alternativ: Hexen + Bromwasser (VORSICHT FALLS MAN BROM NIMMT ⇨ heftige Reaktion)

    Beobachtung:
    Die Bromfarbe verschwindet; Volumenabnahme; der Erlenmeyerkolben wird warm; es entsteht ein flüssiges Produkt, die Dichte ist größer als 1 g/cm³.

    Auswertung:
    Zwei Hypothesen:

    I) Substitution:

     02 01 05 brom und ethen substitiution

    II) Addition:

     02 01 05 ta reaktionsgleichung brom und ethen


    Ergebnis

    Bei der Reaktion Ethen + Brom entsteht (fast) nur ein Reaktionsprodukt. „Bromwasserstoffnebel“ waren kaum zu sehen. Es fand somit eine Addition statt.

    Additionsreaktionen: Reaktionen bei denen sich zwei Moleküle zu einem Molekül vereinigen! Es kommt dabei zur Anlagerung von Atomen oder Atomgruppen an Doppelbindungen (Mehrfachbindun-gen).

    Reaktionsmechanismus: AE-Reaktionen (elektrophile Addition)

    = typische Reaktion von Alkenen

    02 01 05 ta elektrophie addition mechanismus mit wasser

  • 2.1.6 Isomerien von Alkenen

    2.1.6 Isomerien bei Ethenderivaten

    Von Dichlorethen gibt es drei isomere Verbindungen:

    02 01 06 ta isomerie bei chlorethen

     

    2.1.7 cis-trans-Isomerie (bzw. E/Z-Isomerie

    Die Doppelbindung blockiert die Drehbarkeit um die C-C-Bindungsachse. Die cis-trans-isomeren Verbindungen unterscheiden sich in ihrem physikalischen (und chemischen) Verhalten. 

     02 1 7 ta cis 1 2 dichlorethen  02 1 7 ta trans 1 2 dichlorethen

    Dipol

    • stärkere zwischenmolekulare Wechselwirkungenhöhere
    • Siedetemperatur: 60,3 °C

    kein Dipol (symmetrisch)

    • schwächere zwischenmolekulare wechselwirkungenniedrigere
    • Siedetemperatur: 47,7 °C

     

     


    a) trans (lat) = hinüberschreiten, jenseits  heute als (E)-Isomerie

    Die wichtigen Substituenten (Alkylgruppen, Halogen-Atome, Hydroxylgruppe,...) liegen auf der gegenüberliegenden Seite der Doppelbindung. 
    Heutzutage bezeichnet man es auch als (E)-Isomere, wobei (E) für entgegen gemerkt werden kann. 

    Beispiel:  trans-But-2-en (= trans-2-Buten) = (E)-But-2-en. 

    02 01 17 ta trans buten

    c) cis (lat) = diesseits  heute auch als (Z)-Isomere

    Die wichtigen Substituenten liegen auf der gleichen Seite der Doppelbindung. 
    Heute auch als (Z)-Isomere von zusammen. 

    Beispiel: cis-But-2-en (=cis-2-Buten) = (Z)-But-2-en

     02 1 7 ta cis 1 2 dichlorethen

    Eselbrücke: cis: Ein cis-Molekül hat die Form wie ein "C" von "cis". 

  • 2.2 Nomenklatur der Alkene

    2.2 Nomenklatur der Alkene

    Da die Nomenklatur der Alkene ähnlich zur Nomenklatur der Alkane ist, soll dieses Thema gleich als Übung besprochen werden. Schüler des Limes-Gymnasium Welzheims: siehe AB! 

    a) Nenne die homologe Reihe der Alkene bis Decen. 

    b) Zeichne die Strukturformeln von Propen, 1-Buten, cis-2-Buten, trans-2-Buten und 1,3-Butadien

    c) Gib die Molekülformel von Propen an. 

    d) Benenne die folgende Verbindungen. 

    I: 

    02 02 ta penta 1 3 dien

    II: 

    02 02 ta cis pent 2 en

     

     

    e) Zeichne die Strukturformeln der isomeren Pentene und benenne die Verbindungen. 

  • 2.4 Vergleich: Ethen – Ethan

    2.4 Vergleich: Ethen – Ethan

    Aufgabe: vervollständige die Tabelle

      Ethan Ethen
     Strukturformel  

     

                                           

     Bindungswinkel

    109,5 °

    (= "_________________")

    ______°
    C-C-Bindungsabstand 154 pm 135 pm
    C-Bindungsenergie 348 kJ/mol 614 kJ/mol
    bevorzugter Reaktionstyp    
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.