7.4.2 Redox-Reaktion von Essigsäure mit Magnesium

Versuchsdurchführung:

(vgl. Arbeitsblatt)

Beobachtung:

V1: In konzentrierte Ethansäure wird ein Stück Magnesium gegeben. Geringe Gasentwicklung, Magnesium „löst“ sich langsam auf.

V2: Man gibt zu V1 vorsichtig Wasser hinzu. Starke Gasentwicklung; Mg löst sich schnell auf. Es entsteht eine klare Lösung. Das Gas verbrennt.

Beim Eindampfen entsteht ein weißer Feststoff.

Auswertung:

V1: 1. Reaktion: Konzentrierte Essigsäure + Magnesium:

Formuliert hierfür die Reaktionsgleichung mit Hilfe von Strukturformeln:

Bei der Reaktion von Essigsäure mit Magnesium handelt es sich um eine Redox-Reaktion.

Magnesium wird oxidiert und Wasserstoff reduziert.

V2: 2. Reaktion: Konzentrierte Essigsäure + Wasser 

Formuliert hierfür die Reaktionsgleichung mit Hilfe von Strukturformeln:

 

3. Reaktion: verdünnte Essigsäure + Magnesium

Formuliert hierfür die Reaktionsgleichung mit Hilfe von Strukturformeln:

Die Oxonium-Ionen sind stärkere Brønsted-Säuren als die Essigsäure-Moleküle. Deshalb reagiert verdünnte Essigsäure heftiger mit Magnesium als konzentrierte Essigsäure.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.