MENU

III. Quantitative Elementaranalyse

46g Ethanol ergeben bei der Verbrennung 88 g CO₂ und 54 g H₂O

  • in 2 mol CO₂ sind 2 mol C (24g) enthalten
  • in 3 mol H₂O sind 6 mol H (6g) enthalten

46 g Ethanol enthalten somit 2 mol C (24g) und 6 mol H (6g) und 1 mol (16g). 
Atomzahlverhältnis im Ethanol: C : H : O = 2 : 6 : 1
Verhältnisformel: C₂H₆O₁
Molekülformel: C₂H₆O (Molekülmasse = 46u)

IV. Ermittlung der Strukturformel von C₂H₆O
Zwei Möglichkeiten:

 04 ta strukturformel ethanol        04 ta methylether 
 Struktur a   Struktur b
Hier hat das Wasserstoffatom eine Sonderstellung, da es durch die polare Atombindung mit Sauerstoffatom stark positiviert ist   Alle Wasserstoffatome sind gleich gebunden. Sie sind nicht (oder kaum) positiviert 
   ZMK  

 Hoher Siedepunkt: 

  • Wasserstoffbrückenbindung
  • Dipol-Dipol-Wechselwirkung
  • van-der-Waals-Kräfte
 

 "Normaler" Siedepunkt (bei Zimmertemperatur gasförmig): 

  • nur van-der-Waals-Kräfte
     
Ethanol könnte (wie Wasser) als schwache Säure reagieren.     


Wichtig: Ethanol und Dimethylether sind Derivate (Abkömmlinge) des Wassers.

Beide Strukturen leiten sich vom Wasser ab, jedoch ist Struktur a wasserähnlicher. 

Abkömmlinge des Wassers 


R1 = - C₂H₅ (Ethylrest)
R2 = - CH₃ (Methylrest)
Siedepunkt: Struktur a +78°C und Struktur b -25°C

Um herauszufinden, welche dieser Strukturen auf Ethanol zutrifft bitte nächste Seite anschauen.