Van-der-Waals-Kräfte

  • 01.7 Struktur und Eigenschaften der Alkane

    1.7 Struktur und Eigenschaften der Alkane

    1.7.1 Bindungsverhältnisse

    a) Bindungsverhältnisse im Molekül lassen bestimmte chemische Verhalten voraussagen:

    • sehr starke Einfachbindung
    →   reaktionsträge
    • fast unpolare Atombindung 

    →   normalerweise keine Reaktion als Säure (auch keine Eigenprotolyse), da kein Proton abgespalten wird.

    →   bei starken Erhitzen bzw. starkem Angriff kommt es zur symmetrischen (radikalischen, homolytischen) Spaltung der Bindung.
    • keine freien Elektronenpaare
    →   kann nicht als Base reagieren (kann ja kein Proton aufnehmen)
    • keine Elektronenpaarlücke
    →   kann nicht als nucleophiles Teilchen reagieren

     

    b) Bindungen bzw. Kräfte zwischen den Molekülen (ZMKs) sind verantwortlich für die physikalische Eigenschaften (Siedetemperatur, Schmelztemperatur, Löslichkeit, etc.)

    • nur van-der-Waalskräfte
    • keine Wasserstoffbrücken
    • keine Dipol-Dipol-Wechselwirkungen 
    • Siedepunkt ist niedrig (steigt mit der Molekülgröße)
    • Schmelzpunkt ist niedrig (steigt mit der Molekülgröße)
    • Löslichkeit: schlecht mit Stoffen in denen starke Wasserstoffbrücken vorliegen
    • Löslichkeit: schlecht mit polaren Stoffen
    • Alkane lösen keine Salze, da sie keine Solvationshüllen ausbilden 

    Alkane sind typisch unpolare Stoffe (hydrophob, wassermeidend). 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.